David Gee (2/3): Die Geburt des Mechanischen Magiers

Von 1975 – 1980 arbeitete ich in Vergnügungsparks, in Nachtclubs und sogar in einem Spukschloss

Nachdem ich 5 Jahre lang ein Mechanischer Mann war, hatte ich genug davon.

 

Ich wollte den Mechanischen Mann zu einem Mechanischen Magier machen.

 

Ich hatte den Gedanken schon lange im Hinterkopf. Das war dann 1979/1980.

 

Ich mochte schon immer Magie, sogar als Kind. Ich wusste nicht sehr viel darüber, aber ich habe ein, zwei Tricks von meinem Onkel gelernt. Er zeigte mir, wie man eine Karte verschwinden lässt. Das lernte ich als ich 8 oder 9 Jahre alt war.

 

Als ich meinen zweiten Job als Mechanischer Mann im nächsten Sommer hatte, hatte ich den Gedanken “wäre es nicht gut, wenn ich Magie als Mechanischer Mann machen könnte?” Es hat eine Weile gedauert ihn herauszubringen, aber ich tat es.

 

Ich habe meine magischen Flügel in Los Angeles bekommen. Eine Sache, die ich über Magie wusste, ist, dass man eine Menge Geld braucht, um Magier zu werden. Magie ist teuer.

 

Bevor ich also zum Magischen Laden gehen konnte, musste ich Geld in der Tasche haben, viel Geld. Ich bin damals gerade mit meiner Freundin nach L.A. gezogen. Sie hatte einen Job und ich hatte einen Job als Koch. Ich arbeitete für 7 oder 8 Monate und sparte US$789, dann kündigte ich.

 

Ich sagte meiner Freundin, dass ich gekündigt habe. Ich sagte zu Nancy  „das ist mein Moment. Ich werde den Mechanischen Magier kreiieren. Ich werde das ganze Geld im Hollywood Magic Shop ausgeben.“

 

Und sie sagte “ok”.

 

Ich ging also zu diesem Magie Laden in Hollywood. Ich kaufte den Ladenkatalog, ging nach Hause, las alles in diesem Buch und das dauerte so eine Woche.

 

Es gibt bestimmte Tricks, bei denen man Sprüche gebrauchen muss und bei bestimmten Tricks braucht man das nicht. Ich habe nach Tricks geschaut, bei denen man keine Worte benutzen muss.

 

Ich ging zurück in den Laden, den Katalog in meiner Hand und las eine Liste von Tricks runter, die ich eingekreist hatte. Ich habe meine ganzen Ersparnisse ausgegeben. Ich habe 20 oder 30 Tricks gekauft. Das größte Ding, das ich gekauft habe, war ein fliegender Teppich.

 

Wenn du dir den Katalog anguckst und die Beschreibung der Tricks liest, die du kaufen möchtest, dann hört sich das alles wie ein Wunder an. Dann kaufst du es und liest, wie es gemacht wird und es scheint gar nicht mehr so wundersam zu sein.

 

Ich habe die Sachen mit nach Hause genommen und die Anleitungen Ewigkeiten gelesen. Ich habe einen Monat lang geübt, vielleicht sogar ein bisschen länger.

 

Die Tricks als Mechanischer Mann zu machen war nicht leicht, aber ich habe alle 25 Tricks in eine 30 minütige Bühnenshow gepackt (mit Hintergrundmusik) und ging zu einem Vorsprechen im neuen Ice House Night Club in L.A.

 

Auftritte im ‘Ice House’ und im ‘Magic Castle’ in L.A.

 

Ich habe in der Zeitung von einem offenen Vorsprechen im neuen Ice House gelesen, einem Standup Comedy Club. Ich wusste, dass ich nicht sehr gut in Magie war, aber ein Monat ist lang genug, um auf seinem Arsch zu sitzen und kein Geld zu machen. Und ich musste Geld machen.

 

Ich saß also da im neuen Ice House, es war 1979, ich war da und vielleicht 19 andere Typen, die alle für einen Platz am Mittwochabend vorsprechen/singen wollten. Ich konnte 3 Minuten meiner Show machen. Ich war Nummer 13.

 

Ich sah mir den ersten Typ an, ein Gitarre spielender Comedy Auftritt. Der nächste Typ ging auf die Bühne, keine Gitarre, aber er erzählte Witze. Ich war mega nervös.

 

Der nächste Typ hatte eine Gitarre und erzählte auch Witze. Ich saß also 12 dieser Typen durch.

 

Und dann war ich an der Reihe.

Ich stellte meine 3 Tricks auf und ich dachte, ich könnte es gut machen. Ich war sehr nervös, meine Hände haben gezittert. Ich war nicht sehr mechanisch an diesem Abend.

 

Weißt du, ich hatte 5 Jahre Übung als Mechanischer Mann und all diese Jahre wurden aus dem Fenster geworfen.

Ich startete meine Musik, fing den ersten Trick an und ich glaube, er hat funktioniert, aber ich habe so sehr gezittert. Dann habe ich den zweiten angefangen und ich habe ihn umgeworfen. Dann griff ich nach dem 3. Trick und er fiel zu Boden.

 

Ich wusste, dass ich nicht weitermachen konnte, ich musste aufhören, ich musste aus meinem Charakter raus.

 

Ich sah den Manager an und fragte ihn, ob ich noch einmal von vorne anfangen könnte, weil ich alles umgeworfen hatte, was ich für den Trick brauchte.

 

Der Manager sagte “nein, keine Sorge, komm her, wie heißt du?”

“Ich bin der Mechanische Magier, mein Name ist David”

Und er sagte “ich werde dich am Mittwochabend auftreten lassen und wenn die Leute dich mögen, dann werde ich dir 3 Nächte geben: Freitag, Samstag und Sonntag.”

 

Mittwochabend und ich war ein nervöses Wrack. Ich bin total ausgeflippt. Ich machte meine Show und die meisten Tricks funktionierten besser als ich gehofft hatte.

Aus irgendeinem Grund mochten sie meine Show. Ich schätze, es hat damit zu tun, dass noch nie jemand einen Mechanisschen Magier zuvor gesehen hatte und sie wussten nicht, was sie denken sollten.

 

Der Manager sagte “tolle Show, du wirst dieses Wochenende auftreten.”

Ich trat am Wochenende auf, ich wurde besser und die Leute mochten meine Show sehr.

Als das Wochenende vorbei war, fragte mich der Manager, ob ich den Sommer über als Mechanischer Magier für ihn arbeiten möchte. Ich trat 5 Nächte pro Woche von Tisch zu Tisch auf und wurde jeden Tag besser.

 

Wegen dem neuen Ice House traf ich viele Entertainer. Standup comedians, andere Magier, Jongleure. Ich traf Robin Williams, David Letterman, Michael Palin.

 

Nicht, dass sie sich an mich erinnern würden, aber ich erinner mich an sie. Es war einfach nur nett sie zu treffen und mich mit ihnen zu unterhalten.

 

An einem Abend hat mich David Letterman gefragt, ihn mit Gras zu versorgen.

 

Im Ice House habe ich diesen Magier getroffen, der ein Mitglied der ‘Magic Castle’ war.

 

Es ist ein ziemlich berühmter Ort für Magier. Man muss ein Mitglied sein und das geht nur, wenn du gefragt wirst.

 

Die ‘Magic Castle’ hat viele verschiedene Räume und 2 Bühnen, auf denen man auftreten kann. Diesr Magier hat mich für die Amateur-Stunde am Montagabend eingetragen.

 

Neue Magier können hier 5 Minuten von ihrer Show zeigen. So bin ich darein gekommen.

 

Es war lustig, denn zwei Magier, die vor mir dran waren, machten genau die Tricks, die ich in meiner 5minütigen Show machen wollte. Nur dass sie die Tricks als Menschen machten und ich war dabei, die Tricks als Roboter vorzuführen. Als ich ihre Tricks machte, lachten die Leute. Es ist immer schön, die Zuschauer lachen zu hören.

 

Ich bekam sehr gute Bewertungen und der Manager gab mir den besten Rat in jener Nacht “du hast eine gute Idee, aber deine Magie sieht aus als käme sie direkt aus China (und das ist nichts Gutes). Verändere das Aussehen deiner magischen Sachen. Streiche sie, lass sie anders aussehen.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.