Natur- und Wildnispädagogik #5: Laubhütte

Teil meiner Ausbildung zur Wildnispädagogin ist es, eine Laubhütte zu bauen und drei Nächste darin zu schlafen. Die „erste Nacht“ habe ich hinter mir.   Suche nach einem Ort Ich sprach mit meiner Helpx Gastgeberin über meinen Plan und sie sagte mir, dass so ziemlich überall in der Gegend Rehe und Elche seien. Sie schlug […]

Lesen Sie weiter


Natur- und Wildnispädagogik # 4: Sitzplatzarbeit

Im Juli unterhielt ich mich mit einem Mitpraktikanten darüber, wie man Wildnispädagogik noch nutzen kann außer den „klassischen“ Projekten mit Kindern und Jugendlichen. In den letzten Wochen habe ich mich viel mit dem Thema beschäftigt (und weil es unsere Hausaufgabe war regelmäßig Sitzplatzarbeit zu machen) und ich muss sagen, Sitzplatzarbeit ist ein wunderbares Instrument für […]

Lesen Sie weiter


Heimat gefunden? Nö. Viel geschrieben? Nö, auch nicht. Ein Zwischenfazit.

Plötzlich sind zwei Monate rum. War in der Schweiz, in Dänemark, in Schweden, bin gerade in Norwegen (siehe auch hier und hier), habe schon fast 5 Wochen Freiwilligenarbeit hinter mir und frage mich:   Was ist mit den vielen Projekten, die du dir vorgenommen hast?   Blog: Will ich die englische Version des Blogs weiterführen? […]

Lesen Sie weiter


Lasst uns mehr wie Momo sein!

  Da stand ich mit meinem Pinsel in der Hand, im schwedischen Nirgendwo, strich von rechts nach links, von links nach rechts, eine monotone Bewegung immerzu und dachte an Beppos Worte:   „Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang; das kann man niemals schaffen, denkt man. […]

Lesen Sie weiter


Von Reizüberflutung über Entschleunigung bis Happiness

In Schweden und Norwegen ging es zunächst weiter wie in den Wochen davor: Schnell und durchdrungen von Reizüberflutung. Im Bulli mit einer Freundin, die mich in Kopenhagen abholte, „rasten“ wir durch die von Birken, Heidekraut und Seen geprägte schwedische Landschaft.   Standen in Norwegen bei 8 C° im Schnee (Hardangervidda Nationalpark), bestaunten Wasserfälle in Eidfjord, […]

Lesen Sie weiter


Carol (3/3): “Kiel ist momentan mein happy place”

„Die ersten Wochen waren so verdammt hart“ Als ich hierher kam, konnte ich kein deutsch. Alles, was ich sagen konnte war „ich spreche kein deutsch“. Die ersten Wochen waren so verdammt hart.  Ich hatte nicht so viele Freunde, als ich ankam. Im ersten Monat war ich also irgendwie allein, weil ich einen Monat vor Semesterbeginn […]

Lesen Sie weiter


Carol (2/3): “Dubai machte aus mir einen sehr faulen Menschen“

Zu der Zeit als ich nach Dubai ging, war ich erwachsen und kein Kind mehr, das Leben war soviel besser   Es gab viele Nationalitäten dort, aber die meisten blieben unter sich. Ich habe mit Libanesen und Arabern gearbeitet und wenn es eine Party gab, sind sie alle in ihren eigenen kleinen Gruppen geblieben. Da […]

Lesen Sie weiter


Carol (1/3): “Ich verließ Indien als Mädchen und kam aus London als Frau zurück”

„Alles war neu für mich“ Ich habe meinen Bachelor in Massenkommunikation in London gemacht. Ich liebte London, all die schönen Orte und Menschen. Dort waren verschiedene Menschen aus allen möglichen Ländern.   Alles war neu für mich. Die Sprache, die Kultur, die Menschen, der Lifestyle, alles war neu! Es war überwältigend.   Am Anfang war […]

Lesen Sie weiter


Rein in die Komfortzone!

Im letzten Jahr ist mein Leben wie ein langsamer, breiter Fluss vor sich hingeflossen. Eintönig und grau. Und doch voller Erwartungen auf die kommenden Wochen, die den Lauf des Flusses ändern würden. Seit meinem letzten post am 27. Juni  ist viel passiert.   Mein Fluss nahm plötzlich an Schnelligkeit zu. So schnell, dass ich kaum […]

Lesen Sie weiter


Holprige Reisevorbereitungen mit Aussicht auf Happiness

Getrübte Vorfreude Vor fünf Wochen ging mein Fahrrad kaputt. Eine Woche später kaufte ich ein (gebrauchtes) Auto, was nach 50km liegen blieb und seitdem in der Werkstatt ist. Eine Freundin lieh mir ihr Fahrrad, bei dem der Schlauch nach nur ein paar Mal fahren platzte. Bei meinem letzten Wildniswochenende habe ich meine Schuhe verloren (fragt […]

Lesen Sie weiter