Es ist nicht leicht, ein Millennial zu sein

  Ich bin ein typischer Millennial, geboren zwischen 1980 und 2000. Ich gehöre zur Generation Y. Das Streben nach Selbstverwirklichung ist unser Glück als auch Fluch zugleich. Haben wir nicht genug Freiraum und können unsere Ideen nicht einbringen, verfallen wir in tiefstes Leid.   Die Generation will alle zugleich: Einen guten Job, viel Freizeit und […]

Lesen Sie weiter


Leben in der Schweiz (2/2)

Wohnungssuche Bevor ich nach Zürich ging, habe ich immer gesagt „ja, teure Mieten bin ich von Vancouver gewohnt“. Ich wurde eines besseren belehrt. WG Zimmer in Zürich kosten in der Regel zwischen 800€ und 1200€. Das sind KEINE Zimmer im Zentrum und meist zwischen 11 und 15qm „groß“. https://flatfox.ch https://www.wg-gesucht.de/wg-zimmer-in-Zuerich.159.0.1.0.html www.comparis.ch http://www.tutti.ch   Stimmung in […]

Lesen Sie weiter


Leben in der Schweiz (1/2)

Als ich im November eine Arbeitsstelle in einer Züricher Kita zusagte, machte ich mich an die Recherche über das Leben in der Schweiz. Sammelte links, bekam Tipps von Freunden, die dort wohnten. Im Endeffekt war es für mich nicht die richtige Entscheidung in die Schweiz zu ziehen(mehr darüber hier) Dennoch möchte ich euch die Informationen, […]

Lesen Sie weiter


5 Dinge, die ich während der Freiwilligenarbeit und meiner Reise in Europa gelernt habe

Lasst mich erst eins vorweg nehmen: Wenn ihr Leuten erzählt, ihr nehmt euch eine Auszeit, reist durch Europa, sucht nach einem neuen Lebensort und macht währenddessen Freiwilligenarbeit, dann hören die meisten von ihnen nur “reisen”. Und ich habe in einigen Nachrichten „noch einen schönen Urlaub“ gewünscht bekommen…wegen der „Urlaubsfotos“, die ich geposted habe.   Was […]

Lesen Sie weiter


Negative Bewertung – schreiben oder nicht schreiben?

Couchsurfing, Helpx und Co. Seit Juli war ich wieder viel auf Plattformen wie helpx, workaway und couchsurfing unterwegs. Bei Reisen mit niedrigem Budget und wenn man Länder wirklich kennenlernen möchte, dann sind Freiwilligenarbeit (www.helpx.net und www.workaway.info) und Couchsurfing tolle Optionen! Generell habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht, doch gab es zwischendurch auch negative Erlebnisse und […]

Lesen Sie weiter


Vom richtigen Weg abgekommen?

Ich fühle mich gerade wie Frederick, die Maus. Blicke zurück auf die Vorräte, die ich in den letzten Monaten für den Winter gesammelt habe: Sonnenstrahlen, Farben und Geschichten. Die Umstellung von strahlend blauem Himmel auf grauen Winterhimmel und einem Temperatursturz von +19C° auf -2C° war heftig. Es dauerte nicht lange und ich sehnte mich zurück […]

Lesen Sie weiter


Zweifel, der Feind der Vorfreude

  Noch 6 Tage habe ich im 19 Grad warmen Lissabon bevor es weitergeht. Nichts mehr mit „halben Tag arbeiten, halben Tag schreiben/recherchieren/explorieren“. Unwillkürlich frage ich mich, ob ich wirklich schon bereit bin, wieder voll ins stressige Berufsleben einzusteigen und meine Schreibprojekte stark zu verlangsamen. Mich beschleichen die ersten Zweifel, ob ich die richtige Entscheidung […]

Lesen Sie weiter


6 Länder, 10 Städte, 4 Monate – Wo hat es mir am besten gefallen?

  Meine Reise geht bald dem Ende zu. Zeit für einen Rückblick: Mitte Juli ging es los, von Kiel aus runter in den Süden nach Zürich, wieder in den Norden, nach Kopenhagen, Schweden, Norwegen, danach ging es nach zwei kurzen Zwischenstopps in Kiel und Gut Sunder in die Niederlande und nun bin ich bis Anfang […]

Lesen Sie weiter


Auszug #1 aus „Reisen mit Schildkröte“

Bevor ich los zog, um nach einer neuen Heimat zu suchen, kam mir die Idee für eine Geschichte. Eine Geschichte, die meine beiden Leidenschaften reisen und schreiben verbindet. Ein Travel Guide, doch anders als die üblichen Verdächtigen. Ganz anders. Mich interessieren keine historischen Fakten. Ich will auch nicht über die besten Unterkünfte oder Restaurants schreiben. […]

Lesen Sie weiter


Vom weglaufen, suchen und treiben lassen

  Letzte Woche rechnete ich überrascht zurück: Über drei Monate sind bereits vergangen seit ich unterwegs bin. Ich kann es kaum glauben. Manche Tage hatten gefühlt 30 Stunden während andere in einem Blinzeln vorübergingen. Zurückzublicken bedeutete für mich auch, noch einmal zu überlegen, welche Themen aufkamen während meiner Reise und mir fiel auf, dass ich […]

Lesen Sie weiter